Home Die Schule Ribbeck Café Klassenzimmer LandRad Angebote Veranstaltungen KramLaden Kontakt
© V.I.F. e.V.
Da, wo der Birnbaum steht
Alte Schule Ribbeck Impressum Kontakt Anfahrt
Veranstaltungskalender Ticketbestellungen: 033237 85458 | foerderverein-vif@t-online 27. Januar - 18. März | täglich 10 - 17 Uhr | Ausstellung Zettelkram Fundstücke aus der Büchersammlung der Alten Schule   Seit zwölf Jahren sammelt die Alte Schule Bücher und Hefte. Die beim Durchblättern dort entdeckten Fundstücke wurden aufgehoben und zusammengetragen. Zum ersten Mal wird nun eine Auswahl davon im alten Klassenzimmer ausgestellt.   Freier Eintritt 4. Februar | 15 Uhr | Krimilesung Kalte Havel Tim Pieper liest aus seinem letzten Kriminalroman   Am Ufer der Havel wird ein junger Mann erschossen, sein bester Freund verschwindet spurlos. Es ist der Sohn einer Potsdamer Staatsanwältin, die viele Feinde hat. Für Hauptkommissar Toni Sanftleben beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Entschlossen ermittelt er in den Beelitzer Heilstätten und an anderen gespenstischen Orten, die dem Verfall preisgegeben sind. Doch die Ruinen sind bewohnt und werden mit allen Mitteln verteidigt …   Stimmen:   "Für Fans von Regionalkrimis ein absolutes Muss!" Antenne Brandenburg   "Kalte Havel" ist regional verankert und sehr spannend." Märkische Allgemeine   "Tief in Brandenburgs Wäldern nimmt die nervenaufreibende Geschichte ihren Lauf." Spandauer Stadtjournal Tim Pieper, geboren 1970 in Stade, studierte nach einer Weltreise Neuere und Ältere deutsche Literatur und Recht. Mit seiner Familie lebt er nur wenige Kilometer vor den Toren Potsdams. Er nutzt jede Gelegenheit, um die Geschichte und die reizvolle Landschaft der Region mit dem Fahrrad zu erkunden.    Eintritt: 6,00 € | Vorverkauf/Reservierung: 5,00 € 18. Februar | 15 Uhr | Kinderlesung Nickel und Horn - Zwei Detektive mit Durchblick Florian Beckerhoff stellt sein schräges Ermittlerteam vor   Ein weitsichtiges Meerschweinchen und ein kurzsichtiger Papagei: Das sind Nickel und Horn. Sie leben bei Herrn Locke, einem Detektiv im Ruhestand, für den sie jahrelang gearbeitet haben. Dessen Hund Schlappi wacht darüber, dass bloß nichts die Rentnerruhe stört. Als dem Nachbarjungen Paul dann aber sein Hinter-afrikanisches Pupsetier geklaut wird und er um Hilfe bittet, machen sich die Freunde Nickel und Horn mit ihren vielseitig einsetzbaren Brillen selbst als Detektive an die Arbeit. Ihre Recherchen führen sie auf eine einsame Insel im Meer, wo sie sich undercover unter ein Möwenvolk begeben, um mehr zu erfahren. Werden Nickel und Horn den Fall lösen? Lustiges Tierabenteuer mit wunderschönen farbigen Bildern von der Illustratorin Barbara Scholz, erzählt von Erfolgsautor Florian Beckerhoff. Für Kinder ab 6 Jahren, zum Vorlesen und Selberlesen. Florian Beckerhoff, geboren 1976, lebt als Romanautor und Vater von zwei Kindern in Berlin. Sein erster Roman, Frau Ella, verkaufte sich über 100.000-mal und wurde 2013 mit Matthias Schweighöfer verfilmt. Nickel und Hornist sein Debüt als Kinderbuchautor.   Freier Eintritt | Reservierung hilfreich   4. März | 15 Uhr | Krimilesung Gefährlicher Stoff Jean Wiersch liest aus seinem Krimi „Havelgift“ Die Handlung von Havelgift verspricht einiges: Wierschs Ermittler Jo Barrus ist im Ruhestand, ein wenig vorzeitig und auf eigenen Wunsch. Um seine nicht gerade üppigen Bezüge aufzubessern, betreibt er ein kleines Detektivbüro. Aber wer braucht in Brandenburg schon einen Privatdetektiv? Zum Beispiel eine Ärztin, die Barrus schon seit der Schulzeit kennt. Er soll ihren jugendlichen Liebhaber suchen. Der Auftrag, der ihm ein fettes Honorar bringen soll, ist allerdings schnell erledigt, denn der junge Mann findet sich schneller, als Barrus lieb sein kann. Drei Obdachlose entdecken die Leiche des jungen Mannes in den Ruinen des Pauliklosters.   Jean Wiersch, Jahrgang 1963, gehört seit 1994 der Polizei des Landes Brandenburg an. Er lebt mit seiner Frau inmitten der Mark Brandenburg, am Ufer des wunderschönen Beetzsees. In der wasser- und waldreichen Region westlich von Berlin spielen auch seine bislang sechs Kriminalromane, die bereits im Titel einen deutlichen Bezug zu seiner Heimat tragen, der Havel: Havelwasser, Havelsymphonie, Haveljagd, Havelgeister, Havelbande und 2017 Havelgift. Eintritt: 6,00 € | Vorverkauf/Reservierung: 5,00 €  10. März | 15 Uhr | Literarisch-musikalisch Die Liebe wintert nicht - Bertolt Brecht und die Liebe

Gerta Stecher liest und singt

Wer weiß das nicht, dass er diesbezüglich sehr freie Ansichten und Lebensformen vertrat und sie auch lebte. Aber die Vielfältigkeit und Vielsinnigkeit fällt bei diesem Urteil oft unter den Tisch. Auch die Ehrlichkeit und Treue seinerseits, das intensive Erleben und das kreative Durchleben seiner Beziehungen spielt, so betrachtet, kaum eine Rolle.  Allein seine Fähigkeit, dieses Thema lyrisch zu verarbeiten, ist bemerkenswert: von zart übernüchtern bis drastisch, in Sonettform bis hin zu freien Versen. Im Literarisch-musikalischen Programm der Diseuse Gerta Stecher spielen diese Aspekte eine Rolle. Sie wird erzählen, lesen und vor allem singen. Brechts große, weltweit bekannten Liebeslieder sind im Programm, auch weniger bekannte, jedoch nicht weniger tolle Songs, und ebenso Liebesduette, für die sich Gerta Stecher im selben Lied aus der Frau auch in den Mann verwandelt. Der Pianist Andreas Wolter wird sie begleiten.   Eintritt: 12,00 € | Vorverkauf/Reservierung: 10,00 €
Karten
Reservierungsservice: Reservieren Sie bitte nur, wenn sie auch kommen wollen und melden Sie sich rechtzeitig, wenn sie nicht kommen können. Nur so bleibt dieser unbürokratische Weg für alle Beteiligten vorteilhaft.

Der Geschenkgutschein

Sie teilen uns die Summe mit und wir senden Ihnen

den Gutschein mit einer Rechnung zu.

Veranstaltungen