© V.I.F. e.V.
Home Die Schule Ribbeck Café Klassenzimmer LandRad Angebote Veranstaltungen  KramLaden Kontakt
Impressum Kontakt Anfahrt
Café Historisches Klassenzimmer  Fahrradverleih LandRad Reisegruppenservice Führungen Veranstaltungen
Alte Schule Ribbeck
Da, wo der Birnbaum steht

Januar bis März

Der Ribbecker Bücherwinter

Flyer der Alten Schule
4. März | 15 Uhr | Krimilesung Gefährlicher Stoff Jean Wiersch liest aus seinem Krimi Havelgift Die Handlung von Havelgift verspricht einiges: Wierschs Ermittler Jo Barrus ist im Ruhestand, ein wenig vorzeitig und auf eigenen Wunsch. Um seine nicht gerade üppigen Bezüge aufzubessern, betreibt er ein kleines Detektivbüro. Aber wer braucht in Brandenburg schon einen Privatdetektiv? Zum Beispiel eine Ärztin, die Barrus schon seit der Schulzeit kennt. Er soll ihren jugendlichen Liebhaber suchen. Der Auftrag, der ihm ein fettes Honorar bringen soll, ist allerdings schnell erledigt, denn der junge Mann findet sich schneller, als Barrus lieb sein kann. Drei Obdachlose entdecken die Leiche des jungen Mannes in den Ruinen des Pauliklosters. Havelgift ist der bislang sechste Kriminalroman von Jean Wiersch, der wie die anderen Titel auch wieder einen deutlichen Bezug zu seiner Heimat hat, der Havel: Havelwasser, Havelsymphonie, Haveljagd, Havelgeister, Havelbande und 2017 Havelgift. Eintritt: 6,00 € | Vorverkauf/Reservierung: 5,00 € 10. März | 15 Uhr | Literarisch-musikalisch Bertolt Brecht und die Liebe

Gerta Stecher liest und singt

Wer weiß das nicht, dass er diesbezüglich sehr freie Ansichten und Lebensformen vertrat und sie auch lebte. Aber

die Vielfältigkeit und Vielsinnigkeit fällt bei diesem Urteil oft unter den Tisch. Auch die Ehrlichkeit und Treue

seinerseits, das intensive Erleben und das kreative Durchleben seiner Beziehungen spielt, so betrachtet, kaum eine

Rolle.  Allein seine Fähigkeit, dieses Thema lyrisch zu verarbeiten, ist bemerkenswert: von zart übernüchtern bis

drastisch, in Sonettform bis hin zu freien Versen. Im Literarisch-musikalischen Programm der Diseuse Gerta

Stecher spielen diese Aspekte eine Rolle. Sie wird erzählen, lesen und vor allem singen. Brechts große, weltweit

bekannten Liebeslieder sind im Programm, auch weniger bekannte, jedoch nicht weniger tolle Songs, und ebenso

Liebesduette, für die sich Gerta Stecher im selben Lied aus der Frau auch in den Mann verwandelt.                                                                                                                                           

Pianist: Andreas Wolter

Eintritt: 12,00 € | Vorverkauf/Reservierung: 10,00 € 25. März | 15 Uhr | Puppenbühne Nachmittag eines Fauns Ein romantisches Marionettenspiel zu der weltberühmten Musik                 von Claude Debussy Hier werden Sie versetzt auf eine spätsommerliche Waldwiese – von der träumerischen, bildervollen Musik Claude Debussys, und phantasievoll gestaltete Marionettenwesen bevölkern dazu vor Ihren Augen die Bühne. Lassen Sie sich entführen in die wundersame Welt von Flora und Fauna, Naturgeistern und Fabelwesen. Das Lindenberger Marion-Etten-Theater bebildert das vor mehr als 100 Jahren entstandene Orchesterwerk Claude Debussys prélude á l'apres-midi d'un faune erstmalig eingerahmt in weitere bekannte Werke Debussys (marche éccosaíse, cortege aus der petit suite, danse profane, le fille aux cheveu de lin, ballet aus der petit suite, danse tarantelle styrienne, claire de lune) mit seinen bezaubernden Marionetten. Ohne Altersbegrenzung | Eintritt: 6,00 € | Vorverkauf/Reservierung: 5,00 €
Veranstaltungen Home